Tradition, Werte & Gemeinschaft

Seit über 65 Jahren pflegen wir studentisches Brauchtum in geselliger Runde, in Bundesbrüderlichkeit und Freundschaft. Als männlicher, deutscher Student an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald oder der Fachhochschule Stralsund hast Du die Gelegenheit, unsere Geschichte mitzugestalten. Du lernst, Verantwortung zu übernehmen und bereist unsere Heimat. Nebenbei bietet sich Dir ein starkes Netzwerk, welches Dir in der Zukunft vieles erleichtern kann.

Das Markomannenhaus bietet Studentenzimmer für unsere Mitglieder mit viel Platz zum Studieren, Leben und Feiern.

Die Burschenschaft Markomannia ist überparteilich und richtet sich nach den burschenschaftlichen Prinzipien Ehre-Freiheit-Vaterland.

 

Die Geschichte der Burschenschaft Markomannia Aachen Greifswald

Die Burschenschaft Markomannia Aachen wurde am 22. April 1953 als „Akademische Verbindung Markomannia“ im Handelshof zu Essen aus vier Burschenschaften des Oldenburger Polytechnikums gegründet. 1955 erfolgte die Umbenennung in „Burschenschaft Markomannia Aachen“. Später folgten die Aufnahmen in die Deutsche Burschenschaft und die Burschenschaftliche Gemeinschaft.

Am 06. November 1987 trafen sich in Greifswald sechs Medizinstudenten und fassten den Beschluss, regelmäßige Treffen und studentisches Liedgut zu pflegen. Die Gründung dieses Herrensingeabends erfolgte illegal zu Zeiten der DDR. Als erste Konstante diente das selbst betriebene Lokal „Die Falle“ (in Anlehnung an das historische Korporationslokal „Zur Falle“) in einem Studentenwohnheim, ehe 1995 eine eigene Etage nahe der Innenstadt bezogen werden konnte.

Nach ersten Kontakten über den VAB Lübeck zwischen beiden Bünden, erfolgte die Fusion zu Pfingsten 1999. Im Jahre 2001 wurde das neue Verbindungshaus am Karl-Marx-Platz errichtet. Ein Höhepunkt vor der Einweihung war das Richtfest im Juli, bei dem auch der damalige Oberbürgermeister Dr. Arthur König (CDU) als Gast anwesend war. Ende 2001 wurde das Markomannenhaus komplett fertig gestellt und bezogen.

 

Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität zu Greifswald

 1456 gegründet, ist die Universität Greifswald eine der ältesten deutschen Universitäten. Als Volluniversität gibt sie den etwa 11.000 Studenten in Greifswald die Möglichkeit, sich in den klassischen Fakultäten ausbilden zu lassen. Als Pommersche Landesuniversität, älteste Universität Schwedens, Universität Preußens und der ehemaligen DDR blickt die Almer Mater Grypheswaldensis auf eine erlebnisreiche und wechselhafte Geschichte zurück. 1933 in Ernst-Moritz-Arndt-Universität umbenannt, fiel sie dem zeitgeistigen Bildersturm zum Opfer und entledigte sich des Namenspatrons, einem Sohn Pommerns, der als freiheitlicher Deutscher für die Einheit unseres Volkes eintrat, nach jahrelangen, mehrmaligen Versuchen 2018 endgültig.

Als Studentenstadt findet sich an der Universität eine lebhafte und lebendige Verbindungsszene wieder, die der Universität einen speziellen Charme verleiht.

 

Unsere Freundschaftsbünde & der Dachverband

 

Berliner B! Gothia

 

 

Akademische Burschenschaft Allemannia Graz

 

 

Deutsche Burschenschaft